Blogartikel zum Schlagwort: Oracle NetSuite

Presales als Aufwertung des Vertriebsprozesses

Erst die Arbeit, dann der Deal – Was ist Presales?

Nachdem wir vor kurzem schon Oracle in Paris besuchten, bot sich Mitte September nun die Gelegenheit, einen unserer Berater in die beschauliche Kleinstadt Reading westlich von London zu schicken. In den UK Headquarters von Oracle waren wir zu einem Presales-Kurs fürs hauseigene Cloud-ERP-System NetSuite eingeladen.

Grund genug, uns ein wenig dem Verkauf vor dem Verkauf zu widmen und zu fragen: Was ist eigentlich “Presales” und warum ist so etwas besonders im IT-Business relevant?

Was macht ein Presales Consultant?

In erster Linie ist er ein Kundenberater. Wie der Name schon sagt, agiert er vor allem in der Phase vor dem eigentlichen Kauf des Produktes. Damit bildet er die Schnittstelle zwischen dem Vertrieb und dem klassischen Beraterteam aus der Fachabteilung. Das bedeutet…

  • er übernimmt die Erstberatung,
  • präsentiert das Produkt,
  • erstellt Angebote
  • und geht dabei auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen des jeweiligen Kunden ein,
  • um ihn letztlich vom Kauf zu überzeugen.

All dies geschieht auf einer möglichst unkomplizierten und unverbindlichen Ebene. Der Mitarbeiter im Presales geht über normale Vertriebsaktivitäten hinaus, denn er benötigt ein weitaus tieferes Produktverständnis, handelt aber trotzdem im vertrieblichen Bereich. Das ist allerdings eher eine grobe Einordnung, denn eine offizielle Definition des Begriffs existiert nicht, weshalb seine Bedeutung teilweise sehr weit gefasst werden kann. Wichtig ist nur, dass dem Kunden klar ist, was er von “Presales” zu erwarten hat.

Aufwertung des Vertriebsprozesses

Der Unterschied eines Presales Consultant zu einem einfachen Verkäufer ist demnach in erster Linie die Tiefe der Beratungskompetenz. Sinnvoll ist eine vorgelagerte Presales-Abteilung daher vor allem bei Produkten, die durch ihre Größe und Komplexität besonders beratungsintensiv sind. Fürs 08/15-Produkt reicht der “normale Vertrieb” völlig aus.

Kenner haben längst bemerkt: ERP-Einführungsprojekte sind genau solche umfangreichen Produkte. Diese Projekte dauern in der Regel lange, sind sehr teuer und haben komplexe Anforderungen. Ein Zuschlag erfolgt hier nie ad-hoc, sondern meistens nach einer längeren Presales-Phase, in der verschiedene Angebote eingeholt und verglichen werden. Dazu können Präsentationen, Workshops, ein Proof of Concept und viele andere Vertriebsstrategien dienen. Je tiefer das Produktwissen des Beraters, desto besser kann er den Kunden, etwa bei der Auswahl der richtigen Produktkomponenten, unterstützen.

Falls Sie die Einführung eines ERP-Systems erwägen, können Sie unsere geschulten Presales-Mitarbeiter gern auch einmal live erleben.
» Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung «

kreITiv-Webinar zu ERP-Lösungen für eCommerce

Webinar zu Best Practice ERP-Lösungen für eCommerce Unternehmen

Gemeinsam mit unserem Partner Oracle veranstalteten wir am 21.09.2018 ein Webinar zum Thema “Best Practice ERP-Lösungen für eCommerce Unternehmen” mit dem Ziel, Interessenten einen Einblick in die Welt von Oracle NetSuite unter den speziellen Aspekten des eCommerce zu geben.

Um die Herausforderungen eines eCommerce Unternehmens im Umfeld des globalen Wachstums zu meistern, ist es wichtig, sich von einzelnen Software-Insel-Lösungen zu trennen und mit einem integrierten System zu arbeiten. Unternehmen aus diesem Bereich müssen sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Um sie bei der Einführung eines ERP-Systems zu unterstützen, hat sich die kreITiv als kompetenter Implementierungspartner bereits vor über zwei Jahren positioniert.

Unsere große Stärke auf dem Feld der ERP-Beratung ist, dass unsere Abteilungen der IT-Infrastruktur und Softwareentwicklung das Consulting unterstützen und einrahmen. Das bedeutet für unsere Kunden ein Höchstmaß an IT-Sicherheits- und Schnittstellenkompetenzen. Die Migration für die Neulösung wird hierbei stets professionell begleitet.

Dabei steht die 360-Grad-Kundenperspektive, sowohl bei der kreITiv als auch bei NetSuite im Fokus. Diese Einigkeit, in der Betrachtung unserer Kunden, macht NetSuite somit zum idealen Partner bei der Einführung von ERP-Systemen.

Unsere Berater besuchten Oracle zum NetSuite-Workshop

Voyage, Voyage – kreITiv zu Gast bei Oracle in Paris

Gute geschäftliche Partnerschaften haben den zusätzlichen Bonus, dass sie mitunter zu spannenden Geschäftsreisen führen. So verschlug es Ende Juni drei unserer Berater zu Oracle nach Colombes bei Paris.

Anlass war die Teilnahme an einem einwöchigen Workshop zu Oracles Cloud-ERP-System NetSuite. Wir konnten vom direkten Wissensaustausch mit dem Hersteller profitieren und spannende Gespräche mit anderen Beratern aus ganz Europa führen. Einmal vor Ort, durfte aber natürlich auch das obligatorische Sightseeing in der französischen Hauptstadt nicht fehlen.

Doch was ist NetSuite überhaupt und was haben unsere Kunden vom direkten Draht zu Oracle als einem der weltweit größten Softwarehersteller?

NetSuite – Die flexible ERP-Lösung in der Cloud

Als hochmodernes ERP-System verzichtet NetSuite gänzlich auf eine lokale Serverinfrastruktur und schiebt sämtliche genutzte Daten ausschließlich in die Cloud. In der Performance stellt das keinerlei Nachteil dar und es können alle üblichen ERP-Anforderungen erfüllt werden. Finanzbuchhaltung, Personalwesen, Berichte, Rechnungswesen und viele andere Geschäftsbereiche werden von NetSuite abgedeckt.

Kennzeichnendes Merkmal der Software ist seine große Offenheit und Flexibilität. Es existieren bereits zahlreiche über Schnittstellen angebundene Zusatzapplikationen – teilweise von Oracle selbst, teilweise aber auch von externen Entwicklern oder Nutzern. Über den hauseigenen App Store SuiteApps werden diese Anwendungen ganz einfach gesucht, heruntergeladen und integriert. Der Ansatz: Bevor man sich mühsam eine Lösung für ein Problem erarbeitet, prüft man, ob dasselbe Problem nicht schon von jemand anderem gelöst wurde. Das kann eine Menge Zeit und Geld sparen.

Im Gegensatz zu vielen anderen ERP-Systemen kommt die Benutzerfreundlichkeit dabei nicht zu kurz, denn die Anwendung verfügt über eine intuitive und optisch individualisierbare Oberfläche. Mittlerweile nutzen schon über 40.000 Unternehmen in mehr als 100 Ländern die Software.

All das hat zu einem stetigen Wachstum des Systems beigetragen, dem wir uns als exklusiver Ansprechpartner zu Oracle NetSuite für Unternehmen in Sachsen verschrieben haben.

Oh la la, Paris – Hey hey, Dresden

Ein Teil des kreITiv-Beraterteams zu Gast bei Oracle in Paris

Drei unserer Berater beim Workshop für Oracle NetSuite in Paris

Beim Workshop konnten unsere Berater nun noch tiefere Einblicke in die Welt von Oracle und die Entwicklungen erhalten und mit anderen Partnern über die Feinheiten und Stolpersteine von NetSuite-Implementierungsprojekten diskutieren, Kontakte knüpfen und Ideen austauschen.

Doch wenn man sich schon in einer der meistbesuchten Städte der Welt befindet, darf sich der Blick aber natürlich auch mal vom Laptop, Tablet und Smartphone lösen. Entsprechend pendelten unsere Berater zwischen Eiffelturm, Triumphbogen und Oracles Niederlassung in Colombes. Wieder in Dresden blicken wir auf eine spannende und lehrreiche Woche mit viel Abwechslung zurück. Unsere Erkenntnisse und Erfahrungen aus dieser Zeit bringen wir für unsere Kunden nun in zahlreichen Projekten der Konzeption, Einführung, Portierung und Schulung von Oracle NetSuite ein.

Wurde Ihr Interesse für NetSuite geweckt? Unsere Berater informieren Sie gern eingehender, wie Oracles Cloud-ERP-System auch Ihr Unternehmen voranbringen kann.