Blogartikel aus der Kategorie: Softwareentwicklung

Erstellung einer neuen Webseite für die Wohngenossenschaft "Am Lauch"

www.WG-am-Lauch.de geht online

Die Wohngenossenschaft “Am Lauch” aus Lauchhammer hat uns vor kurzem beauftragt, einen Internetauftritt zu erstellen, der sowohl Mieter, als auch Interessenten anspricht.

Unter www.WG-am-Lauch.de kann man ab sofort als Mieter die aktuellsten Informationen zur Wohnungsgenossenschaft abrufen und direkt mit den jeweiligen Ansprechpartnern Kontakt aufnehmen. Mietinteressenten können sich über aktuell verfügbare Wohnungen, Mietkonditionen und die Satzung der Genossenschaft informieren.

Wenn Sie also eine neue Wohnung in Lauchhammer suchen, sind sie hier definitiv an der richtigen Adresse: https://www.WG-am-Lauch.de

Erstellung einer Webseite für den Lokalfinder Thüringen

Gastronomieportal www.Lokalfinder-Thueringen.de geht online

Einer unser interessantesten Aufträge in letzter Zeit war die Erstellung der Seite www.Lokalfinder-Thueringen.de

Thüringens erstes Gastronomieportal bietet viele interessante Funktionen. Unter anderem kann man dort Restaurants suchen, bewerten und direkt online einen Tisch reservieren.

Besuchen Sie die Seite und finden Sie in der großen Datenbank ein ansprechendes Restaurant für besondere Anlässe.

kreITiv übernahm die Entwicklung einer Internetseite für die Ferienwohnung Waldblick in Dresden

Webseite der Ferienwohnung Waldblick Dresden geht online

Die neue Internetpräsenz der Ferienwohnung Waldblick in Dresden aus der Feder der Softwareentwickler von kreITiv ist nun online. Sie enthält neben zahlreichen Bildern der Wohnung und Informationen über Preise und Anfahrt auch einen Buchungskalender.

Zur Webseite www.Ferienwohnung-Dresden-Waldblick.de

Mit kleinen Handgriffen schaut man in die Firefox-Zukunft

Firefox, Aurora und Nigthly – Webentwicklung von morgen

Die Webentwicklung ist eine sehr schnelllebige Branche, der man am liebsten 2 Schritte vorraus wäre, um auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben. In letzter Zeit werden von Mozilla in relativ kurzen Abständen regelmäßig neue Versionen des Browsers Firefox herrausgebracht. Mal mit mehr, mal mit weniger wichtigen bzw. gravierenden Unterschieden zu der Vorgängerversion.

Da die aktuelle Versionspolitik von Mozilla es weiterhin so vorsieht in diesen Abständen neue Versionen herrauszugeben, steht man als Webentwickler oft vor der Frage: “Was werden sie wohl als nächstes implementieren?”

So oder so ähnlich könnte die Frage lauten. Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen und einen Blick auf kommende Features von morgen und vtl. schon übermorgen zu erhalten, kann man seinen Firefox in einen anderen Channel verschieben. Durch den “Umzug” in einen solchen Entwicklerkanal bezieht man automatisch neuere Versionen von Mozilla als momentan offiziell erhältlich.

Dabei wird in vier Channel unterschieden:

  • Release = die aktuelle, stabile Version des Firefox
  • Beta = die nächste “Generation” von Firefox, stabil aber noch nicht release-fertig
  • Aurora = die übernächste “Generation” von Firefox, relativ instabil, aber ein guter Ausblick auf kommende Features
  • Nightly = die aktuellste und zugleich instabilste Version die man beziehen kann

Im Normalfall wird jeder neuinstallierte Firefox in den Release-Channel gesteckt. Aber wir möchten ja einen Blick in die Kristallkugel von Mozilla haben und müssen deswegen den Channel wechseln. Wenn Sie nicht wissen in welchem Channel Sie sich momentan befinden, können Sie unter “Hilfe > Über Firefox” nachschauen.

Um den Channel zu ändern und damit automatisch Zugriff auf die neusten Firefox-Versionen zu haben, müssen wir eine Datei Namens “channel-prefs.js” anpassen. Diese befindet sich normalerweise unter Windows in “C:\Program Files\Mozilla Firefox\defaultspref”. Zum Anpassen öffnen wir diese mit einem Editor unserer Wahl und ändern deren Inhalt von:

//@line 2 "e:buildsmoz2_slaverel-m-rel-w32-bldbuildbrowserappprofilechannel-prefs.js"
pref("app.update.channel", "release");

in:

//@line 2 "e:buildsmoz2_slaverel-m-rel-w32-bldbuildbrowserappprofilechannel-prefs.js"
pref("app.update.channel", "nightly");

Damit befindet sich der Firefox im “Nightly-Channel”. Für die anderen Channel schreiben Sie jeweils “beta” oder “aurora”. Unter Umständen müssen Sie die Berechtigung der Datei ändern bzw. diese als Administrator öffnen, um sie erfolgreich zu ändern und zu speichern. Nach einem Neustart können wir unter “Hilfe > Über Firefox” den Download für die neue Version anstoßen, diese anschließend installieren und danach nocheinmal den Browser neustarten. Ab sofort erhalten Sie immer automatisch die neuste Version aus dem gewählten Channel.

Doch nach vollendeter Arbeit sehen wir das der Großteil unserer Addon’s und geliebten Tools nicht mehr geht. Ist ja klar. Wir haben soeben eine noch nicht offizielle Version installiert, für die natürlich noch keine Kompatibilitätstests mit Addons durchgeführt worden sind. Aber auch hier können wir Abhilfe schaffen, indem wir die Versionkontrolle der einzelnen Addons abändern. So können wir quasi selber testen ob unsere Erweiterungen auch in ihrer jetzigen Form schon kompatibel sind. Dazu müssen wir unser Addon als *.xpi Datei downloaden. Google & Co. sollten da relativ schnell zum Erfolg führen. Um diese Dateien zu öffnen, welche nichts anderes als Archive sind, benötigen wir das freie Packprogramm 7-ZIP (zum Download).

Nun können wir die Datei öffnen (“Rechtsklick > 7-ZIP > Open Archiv”) und die enthaltene Datei “install.rdf” ansehen (“Rechtsklick > Bearbeiten”). Dort finden wir folgende Stelle(n), welche wie folgt geändert werden müssen, immer abhängig von der installierten Firefox Version.

Von:

<em:minVersion>5.0</em:minVersion>
<em:maxVersion>7.0.*</em:maxVersion>

Zu:

<em:minVersion>5.0</em:minVersion>
<em:maxVersion>10.*</em:maxVersion>

Nach erfolgreichem Speichern und Aktualisieren des Archivs, können wir die *.xpi Datei installieren. Dies geht über den Add-Ons-Manager im Firefox. Nun sollte sich das modifizerte Addon ohne Probleme installieren lassen und sie können die Neuerungen der Firefox-Entwicklung in gewohnter Umgebung erforschen.

Viel Spaß wünscht das kreITiv – Team

Bildquelle: Original von Karlis Dambrans (CC BY 2.0), Bild bearbeitet

Überarbeitung der Webseite für das Dresdner Restaurant Maximus

Maximus Dresden – Neues Design für alten Standort

Das Restaurant Maximus mit dem neuen Untertitel Pressecafe ist an seine ursprüngliche Adresse in Dresden zurückgekehrt. Mit neuem Konzept und neuem Design eröffnete das Pressecafe am 15. Juli 2011 seine Pforten.

Auch in Sachen Internetpräsentation begann ein Neustart mit Unterstützung von kreITiv. Das alte Layout von Maximus wurde komplett überarbeitet und in ein schlichtes, modernes Design umgewandelt. Mit neuer Slideshow und großen Bildern können Besucher schon vorab das Pressecafe erleben.

Neugierige können sich schon mal ein Bild machen unter: www.Maximus-Dresden.de

Entwicklung einer neuen Webseite für die Firma Haus-Profi-Richter

www.Haus-Profi-Richter.de geht online

Stilvoll, informativ und designtechnisch auf dem neusten Stand: So präsentiert sich dank kreITiv ab sofort die Firma Haus-Profi-Richter auf ihrer eigenen Webseite. Als Basis dient das offene Content Management System WordPress mit seiner hohen Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit.

Werfen Sie einen Blick auf die neue Webseite von www.Haus-Profi-Richter.de