Backups, Updates und Monitoring als Leistungen der Managed Services

Mit Managed Services zum sicheren Webhosting

Viele Firmen haben ihre Webseite, ob nun mit WordPress, Joomla oder anderen CMS erstellt, in den letzten Jahren mehr und mehr mit Plugins und weiteren Maßnahmen abgesichert. Erweiterungen zur Spam-Erkennung, Login-Sperrung oder IP-Blockierung bauen auch tatsächlich einen gewissen Schutz auf. Doch oftmals wird der Server, auf dem die Webseite liegt, dabei völlig außer Acht gelassen. Genau hierbei helfen Managed Services.

Sicherheit im modernen Webhosting

In den meisten Fällen handelt es sich technisch heute um virtuelle Server bei einem Webhosting-Anbieter. Dieser stellt in der Regel aber erst einmal nur den Server bereit – das versteht man dann als Root-Server.

Eine Betreuung des Betriebssystems und der installierten Anwendung, wie Apache und MySQL, ist darin aber nicht enthalten. Der Server wird dadurch nicht mit den notwendigen Sicherheitspatches bzw. den Release-Upgrades versorgt und so befinden sich oft vier bis sechs Jahre alte Betriebssysteme auf diesen Servern. Daraus ergeben sich immer wieder schwerwiegende Lücken und in den schlimmsten Fällen ist die Webseite für längere Zeit nicht erreichbar oder Nutzerdaten sind in Gefahr.

Ebenso gravierend ist es, wenn Schadsoftware durch Aktionen wie Verbreitung von Malware oder Malvertising, das Ranking der Webseite bei Suchmaschinen in den Abgrund reißt oder sie durch bedrohliches Verhalten sogar auf eine Blacklist kommt und für Nutzer gar nicht mehr aufrufbar ist.

Backups, Updates und Sicherheit dank Managed Services

 

Mit Managed Services kann man die Serverbetreuung in kompetente Hände geben, die im Normalfall nicht nur den Server mit den notwendigen Software-Updates versorgen, sondern im Sinne eines proaktiven Agierens den Server auch überwachen und mögliche Angriffe sofort mit Gegenmaßnahmen unterbinden.

Die Software-Updates umfassen dabei nicht nur das Betriebssystem, sondern auch die wichtigen Bestandteile für den Webserver. Hier sind ein aktueller Webserverdienst, wie Apache oder nginx, aber auch die Datenbankdienste, wie zum Beispiel MySQL, sehr wichtig.

Nicht vergessen werden sollte aus Sicherheitsgründen auch der SSL-Dienst, denn Ihre Webseite sollte den Datenverkehr immer mit einem SSL-Zertifikat absichern. Über die Möglichkeiten der Verschlüsselung zwischen Seite und Nutzer informieren wir Sie gern. Falls Ihre Webseite noch kein Zertifikat verwendet, können Sie dieses bei uns ebenfalls erwerben.

Bei unseren Kundenwebseiten sind die beschriebenen Leistungen enthalten. Anderen Firmen bieten wir diese mit unserem Produkt Managed Service an. Der potenzielle Kunde kann auf diesem Wege seinen Webserver von uns betreuen lassen. Sprechen Sie uns an und steigern Sie die Sicherheit Ihrer Webseite.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*